Aktuell kommt es vermehrt zu Anwaltsbriefen und Klagen aufgrund der Nutzung extern eingebundener Google Webfonts.

Wir helfen dir, um eine mögliche Klage zu vermeiden. Die Inhalte deiner Webseite (dazu zählen v.a. Schriftarten, Skripte oder Bilder) sollten zwangsläufig von deinem eigenen Server eingebunden bzw. ausgeliefert werden und dürfen nicht von externen (z.B.: US) Servern geladen werden. (ohne ausdrücklicher Zustimmung)

Dabei gilt zu beachten, dass dies nicht nur (extern geladene) Google Webfonts betrifft sondern generell extern eingebundene Inhalte.

Welche Scripte bzw. Inhalte sind betroffen?

  • Google Fonts
  • Google Recaptcha
  • Google Maps
  • Google Analytics & Adwords
  • Youtube Videos
  • Sämtliche Social-Networks (z. B. Facebook, Twitter, usw.)
  • Sämtliche andere extern eingebundene Scripte & Plugins (von beispielsweise CDNs)

Bist du auch betroffen?

Falls du auch davon betroffen bist, solltest du dich unbedingt schnell darum kümmern eine entsprechende Lösung zu finden, damit dir keine Klage droht.

Wir von Prowect können darauf achten dass deine Webseite DSGVO konform ist & bleibt. Es lohnt sich in jedem Fall immer einen Profi an der Hand zu haben, um entsprechende Vorkehrungen treffen zu können.

Das könnte dich auch interessieren

Warum jedes Unternehmen eine Webseite braucht

Ein Unternehmen das keine Webseite hat - existiert...

Safer Internet Day

Eine Webseite vom Profi, für mehr Sicherheit und e...

Guten Rutsch & frohes neues Jahr

Wir wünschen dir einen guten Rutsch und ein frohes...